Briefe aus dem Elfenbeinturm

„Der Brief ist ein unangemeldeter Besuch, der Briefbote der Vermittler unhöflicher Überfälle. Man sollte alle acht Tage eine Stunde zum Briefempfangen haben und danach ein Bad nehmen.“
(Friedrich Nietzsche)

Unangemeldete Besuche waren mir schon immer die liebsten Besuche. Daher begannen mit dem obigen Zitat die ‚Briefe aus dem Elfenbeinturm‚, die alle 8 Tage – naja, mal mehr mal weniger – eintrudeln. Wenn sie wohl kaum das Weltgeschehen beeinflussen, bleibt doch wenigstens Platz zum Schmunzeln. Bisher gab es Briefe an …

…Amazon
…die Deutsche Bahn No. 100: Eine Bitte auf Fensternachsendung
…die Deutsche Bahn No. 99: Eine Art Danksagung
…die Deutsche Bahn No.98: Eine Vermisstenmeldung
…die Deutsche Bahn No.97: Eine Epiphanie
...Eli Wallach
Ralph Fiennes

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Briefe aus dem Elfenbeinturm

  1. Pingback: Brief an die Deutsche Bahn, No. 99 | Plan Elfenbeinturm

  2. Pingback: Brief an die Deutsche Bahn, No. 98: Eine Vermisstenmeldung | Plan Elfenbeinturm

Kommentare? Gedanken? Ideen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s