Sunshine Blogger Award

Ich muss gestehen, dass, bevor mich die liebe Minimuff von potterspace01.wordpress.com zum Sunshine Blogger Award nominierte, ich noch nie davon gehört hatte. Aber: Nominierungen, bei denen ich nicht vor vielen Menschen auf einem Podium obligatorische Reden halten muss, sind mir die liebsten, daher freue ich mich bei dieser duften Bloggeraktion dabei zu sein. 🙂

Was ist der Shunshine Blogger Award?

Kurzum: Der Award ist eine Möglichkeit seinen Blog-Lesern ein paar Geheimnisse und Fakten über sich zu erzählen. Gleichzeitig kann man als Blogger seine eigenen Lieblingsblogs mit einer Nominierung beehren. Eine durch und durch sympathische Aktion, von der ich leider nicht herausfinden konnte, wer diese in Bewegung gesetzt hat.

Um teilzunehmen, hat der nominierte Blogger folgendes zu tun:

  1. 11 beliebige Fakten über sich teilen.
  2. 11 Antworten geben …auf die Fragen, die der Blogger, der ihn nominiert hat, stellt.
  3. 11 Fragen an die eigenen Nominierten stellen und …
  4. …diese über den Post informieren.

Ich danke der Academy…

Also, dann: Hochoffiziell nehme ich die Nominierung an 🙂 Ich danke der Academy, meinen Eltern für ihre jahrzehntelange Förderung meines Irrsinns und natürlich potterspace01 für die Nominierung. Ich lege lieber gleich mit meinen 11 Fakten los, bevor die von der Academy mich noch mit der Musik rausspielen.

11 Fakten über Eni

  1. Minze ist mein Kryptonit. Jetzt isses raus. Ich kann einfach alles mit Minze oder Minzaroma essen/trinken und tue es auch ziemlich oft. Meine Burger, meinen Kakao sowieso und in frischem Minztee könnt ich baden.
  2. Ich hatte (noch) nie ein Loch im Zahn! Is wahr. Erklären kann ich’s mir nicht, denn ich …
  3. …bin Zucker- und Schokosüchtig! Keine weitere Erläuterung notwendig, weil …kennt ihr sicher auch.
  4. Mein persönlicher Kinorekord liegt bei drei Mal Kino am Tag.
  5. Kleine Tassen find ich sinnlos. (Zwei Mal genippt, da is‘ der Tee schon alle.)
  6. Meine Musik stelle ich hauptsächlich aus Original Soundtracks zusammen. Was dazu führt, dass ich die meisten Songs mit bestimmten Filmszenen verbinde.
  7. Ich kann den ganzen Namen vom fünften Element seit der 10.Klasse auswendig (Leeloo Minai Lekatariba-Lamina-Tchai Ekbat De Sebat). Dafür kann ich kein einziges Gedicht mehr aufsagen …
  8. Mein erstes Romanprojekt startete ich mit 14. Es behandelte die Ermordung der letzten russischen Zarenfamilie und ich schaffte ganze zehn Seiten, bis mir auffiel: Ein historischer Roman ist möglicherweise kein gutes Einsteigerprojekt für Schreiberlinge 😉
  9. Ich besitze die 25th Anniversary-DVD-Box von Rocky und find’s nicht mal peinlich.
  10. Früher hasste ich Haferschleim, heute kann ich manchmal nicht genug davon bekommen.
  11. Meine Bücher sind größenteils nach Farben sortiert. Bin aber dabei das zu überdenken, denn mein Freund findet nix mehr, obgleich ich nicht verstehe, weshalb. Vorher standen die Bücher schließlich alle wahllos sortiert. Also, ICH weiß wie mein Bücher aussehen!

11 Fragen an Eni 

  1. Wer war dein langweiligster Lehrer? Pick one. Ich hatte nie viel Glück mit Lehrern. Der wohl einschläfernste war ein Englisch-Prof im dritten Semester, der seine Seminare und Lesungen einfach monoton vom Blatt ablas. Womöglich nicke ich deswegen erst mal weg, sobald ich versuche, mich mit der mittelalterlichen Literatur Englands zu beschäftigen.
  2. Welche Superkraft hättest du am liebsten? Als Kind der 90er und alter Fan: Die von Buffy 😉 Also, einfach nur superstark.
  3. Dusche oder Badewanne? Badewanne …in der ich aber auch duschen kann.
  4. Was war das ekelhafteste Essen, das du je gegessen hast? Richtig ekelhaft war es zwar nicht, aber: Rinderzunge. Obwohl es wie zartes Fleisch schmeckte, habe ich von der schwammähnlichen Konsistenz irgendwie Gänsehaut bekommen.
  5. Hast du schon mal bei einem Gewinnspiel mitgemacht? Wenn ja: Hast du schon man was gewonnen? Oh Gott. Fragt das bloß nicht meine Mutter. Als ich 11 oder 12 Jahre alt war, habe ich bei der Verlosung einer Karnevalsveranstaltung mehrere Sachen gewonnen, u.a. einen riesigen Geschenkekorb, der so groß war, dass ich ihn nicht einmal selbst tragen konnte. Kurze Zeit später versuchte meine Mutter Roncalli-Karten beim Radio zu gewinnen und rief unzählige Male dort an. Ich versuchte es einmal und wir gewannen die Karten. Danach hab ich im Grunde nie wieder bei Verlosungen gewonnen, aber seitdem heißt es immer: Lass mal die Eni ran, die hat immer Glück. Naja, einmal abgestempelt …
  6. Was war die größte Zeitverschwendung deines Lebens? Auf jeden Fall o.g. Englisch-Seminar.
  7. Lieblingszitat? „Entweder geht diese scheußliche Tapete – oder ich.“ (Die angeblich letzten Worte von Oscar Wilde)
  8. Frühaufsteher oder Langschläfer? Das kommt drauf an. Hauptsache ich kann 7-8 Stunden schlafen. Aber ich bin definitiv ein Langaufsteher, also, bloß schön langsam morgens. Keine schnellen Bewegungen, sonst erschreck ich mich.
  9. Würdest du mal Bungee jumpen oder Fallschirm springen? Klaro. Fallschirm springen lieber als Bungee. Da hätt‘ ich wohl etwas Bange, dass das Seil zu lang ist.
  10. Wenn du beauftragt würdest eine neue Farbe für das Rathaus deines Ortes auszusuchen, welche würdest du nehmen? Höchstwahrscheinlich senfgelb. Oder ich lasse es einfach mal ordentlich polieren und nur die Giebel goldgelb anpinseln.
  11. Wenn es eine Zeitmaschine gäbe, würdest du lieber in die Zukunft oder in die Vergangenheit reisen? Am liebsten beides, aber wenn ich mich entscheiden müsste, vermutlich in die Vergangenheit. Nur so, um ein paar historische Geheimnisse zu lüften und meine Eltern in 60s-Outfits zu sehen.

Meine 11 Fragen

  1. Wie würdest du dich in drei Worten beschreiben?
  2. Was findet man an deinem Arbeitsplatz?
  3. Katze oder Hund?
  4. Wohin möchtest du unbedingt noch reisen?
  5. Wenn du dich für ein Getränk auf der Welt entscheiden müsstest, welches wäre das?
  6. Welchen Film kannst du dir immer wieder anschaun?
  7. Welches ist das Kinderbuch aus deiner Kindheit, an das du dich bewusst erinnerst bzw. das dich beeindruckt hat?
  8. Auf was für Schokolade stehst du?
  9. Was wolltest du werden, als du ein Kind warst?
  10. Dein größter Makel?
  11. Wie sieht dein perfekter Freitagabend aus?

And the Nominees are …

http://ankas-geblubber.blogspot.de
http://kimspencil.com/
http://woerterkatze.wordpress.com

Advertisements

3 Gedanken zu “Sunshine Blogger Award

  1. Pingback: Fragen an die Wörterkatze von Plan Elfenbeinturm | Wörterkatze

  2. Pingback: Liebster Award: Sänk Ju | Plan Elfenbeinturm

Kommentare? Gedanken? Ideen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s